A+ A A-

GC Feldafing verteidigt Bayerischen Mannschaftspokal

Der GC Chieming war von 11.-13. Juni Austragungsort des BGV-Mannschaftspokal der Klasse 1. Die Herren des GC Feldafing verteidigten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich und dürfen sich
damit zum achten Mal auf dem Wanderpokal verewigen.

Bereits in der Zählspielqualifikation machten die Feldafinger ihre Ambitionen klar. Anton Steinbeck stellte mit 68 Schlägen den Platzrekord ein und auch der Rest des Teams lieferte eine
konstant starke Leistung ab. Somit stand der GC Feldafing bereits nach dem ersten Tag mit einem Teamergebnis von +1 über CR an erster Position. Für die Matches um den Meistertitel
qualifizierten sich außerdem der Münchener GC (+20 über CR), der GC am Reichswald (+31 über CR) und der GC Augsburg (+34 über CR).

Im Halbfinale am Samstag setzte sich der GC Feldafing klar mit 7,5 zu 4,5 Punkten gegen den GC Augsburg durch. Auch der Münchener GC lieferte eine starke Leistung im Spiel um den
Finaleinzug und besiegte den GC am Reichswald ebenfalls mit 7,5 zu 4,5 Punkten. 

So lautete die Finalpartie um den bayerischen Mannschaftspokal wie bereits im Vorjahr, GC Feldafing gegen den Münchener GC. Bereits am Vormittag spielten die Feldafinger stark und führten
nach den Vierern mit 3 zu 1 Punkten. Lediglich Bernhard Neumann und Christoph Kaisler konnten ihre Partie gewinnen und einen Punkt für die Münchener sichern. Auch am Nachmittag
spielten die Feldafinger dominant. Jonas Kölbing und Anton Steinbeck sicherten die ersten beiden Punkte für den GC Feldafing und gewannen jeweils mit 2 auf 1. Die Münchener versuchten noch
dagegen zu halten. Stefan Still setzte sich deutlich mit 5 auf 4 durch und auch Maximilian Lacher gewann sein Match mit 4 auf 3. Zeitgleich siegten jedoch auch Sebastian Kannler mit 3 auf 2
und Julian Bachmaier mit 4 auf 3 und machten damit die Titelverteidigung des GC Feldafing perfekt. Am Ende hieß es 7 zu 5 Punkte für den GC Feldafing.

Kapitän Lutz Jessen bedankte sich nicht nur bei allen Mannschaften sondern auch beim GC Chieming, der seine schöne und anspruchsvolle Anlage für die Meisterschaft zur Verfügung stellte und
in einem sehr guten Zustand war.

Im Spiel um Platz 3 zwischen dem GC Augsburg und dem GC am Reichswald Nürnberg wurde es nochmal richtig spannend. Nach den Vierern lagen die Nürnberger knapp mit 2,5 zu 1,5
Punkten in Führung. Gordian Curtius-Seutter von Loetzen und Marvin Aurnhammer sicherten zwar zwei Punkte für den GC am Reichswald, Dr. Kilian Wegmann und Dr. Antonio Fernandez
siegten aber währenddessen für die Augsburger. Noch vier Partien, die entweder all square oder nur 1 auf lagen, waren noch auf dem Platz, als die Spielleitung das Spiel auf Grund eines Gewitters unterbrechen musste. Nach einer Stunde Pause siegte Roland Krause und die Augsburger zogen dadurch mit den Nürnbergern gleich. Jörg Paulus und Patrick Külzer gewannen Ihre Partien
jedoch und sicherten damit Bronze für den GC am Reichswald.

Der GC Olching und der GC Garmisch-Partenkirchen hatten im Kampf um den Abstieg am Samstag das Nachsehen und stiegen in die Klasse 2 ab. Der GC München-Eichenried und der G&LC
Regensburg sicherten sich dadurch den Klassenerhalt.

Weitere Informationen zur Meisterschaft sowie Fotos sind auf der BGV-Homepage im Realtime-Scoring veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright Schuster & Lubenau GbR